Blitzer WarnungCocktail RezepteTarot KartenlegenGewinnspieleHandyortungmehr?
 

> Home > Spartipps > Sprit vom Chef

Sprit vom Chef:


Ihre letzte Gehaltserhöhung ist lange her und absolut überfällig? Selbst in den schwierigen Zeiten wie diesen haben Sie mit folgendem Tipp gute Chancen Ihren Chef zu überzeugen. Das Zauberwort lautet Sachzuwendung. Die Gehalts- Extras wie z.B. Monatskarten, Fitnesstraining, Kindergartenzuschuss, Direktversicherung, Hochzeitsbonus oder auch Tankgutscheine sind zum großen Teil steuer- und sozialabgabenfrei und damit vorteilhaft für den Mitarbeiter und das Unternehmen. Die möglichen Sachzuwendungen bewegen sich zwar nur in einem kleinen finanziellen Rahmen, bedenken Sie aber, dass von einer hart erkämpften 200-Euro-Gehaltserhöhung nur rund 80 EUR Netto-Ausbeute bei Ihnen ankommt.

So funktioniert die Sachzuwendung in Form eines Tankgutscheins:

Der Betrieb formuliert nach Absprache mit einer Tankstelle die Gutscheine selbst. Sie als Mitarbeiter erhalten monatlich von Ihrem Arbeitgeber einen Gutschein und tanken dort (wenn keine weiteren Sachbezüge gewährt werden) für maximal 44,00 EUR im Monat (528,00 EUR/Jahr). Die Tankstelle rechnet mit dem Betrieb ab.

Wichtig dabei: Es darf kein Euro-Betrag im Gutschein aufgeführt werden, sondern nur die Literzahl. Beispiel: "Gutschein über 38 Liter Diesel", sonst handelt es sich um einen Wertgutschein, der Bargeld gleichgestellt ist und nicht unter die Sachbezugsfreigrenze fällt. Die Literzahl sollte mit ein bis zwei Litern Spielraum nach unten an den aktuellen Preis der Tankstelle angepasst werden (44 Euro / Preis = Liter), um nicht über die 44,00 EUR-Grenze zu kommen.

 

nach oben